aktuelle Themen und Informationen

Ausbau Böhler Weg

08.06.2019

Beitrag in der WZ

 

Straßenbaubeiträge: Pro und Contra

 

11.06.2019

 

Liebe Anwohner*innen,

 

Damit wir für die Bürgerversammlung einen geordneten Gesprächsablauf mit der Stadt Wuppertal vorbereiten können, bitten wir Sie,

 

Ihre Fragen und Anmerkungen schriftlich bis 24. Juli

 

im Vorfeld zu formulieren. Das ist möglich über das Kontaktformular  oder per Post an den Bürgerverein.

So haben wir trotz der Sommerferien genug Zeit zur Vorbereitung und Weiterleitung der Fragen an die Stadt.

 

Wir hoffen auf einen nachhaltigen Erfolg und wünschen Ihnen bis dahin einen schönen Sommer!

 

Ihr Bürgerverein Hochbarmen e.V.



15.04.2019

 

Der Oberbürgermeister bestätigt den Termin am

Donnerstag, den 29. August 2019 – ab 19.00 Uhr.

 

Ort: Spiegelsaal des CVJM an der Bundeshöhe

 

08.04.2019

 

Information zum Ausbau und Sanierung Böhler Weg

 

Der Bürgerverein Hochbarmen e.V. wurde vom Büro Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal informiert, dass die Sanierungsmaßnahmen vom zuständigen Fachbereich im Haushaltsplan eingestellt sind. Allerdings wird es auch in diesem Jahr nicht zur Ausführung kommen.

 

Die vom Bürgerverein angedachte Bürgerversammlung mit kompetenten Vertretern der Stadt Wuppertal sollte nach Ansicht der Stadt unmittelbar nach den Sommerferien 2019 stattfinden.  Der Bürgerverein hat dem Büro des Oberbürgermeisters mehrere Terminvorschläge gemacht.

 

Sobald der genaue Termin und weitere Einzelheiten feststehen, informieren wir an gleicher Stelle

 

Ihr Bürgerverein Hochbarmen e.V.



Seit 1982 wird das Thema Verkehrsberuhigung, Ausbau und Sanierung an den Bürgerverein herangetragen.

Die "Historie" ist auf der Seite Archiv chronologisch gelistet


Rad- und Fußwegeplanung



25.04.2019

 

Die Stadt Wuppertal hat am 02.04.2019 dem Ausschuß für Verkehr das aktualisierte Radverkehrskonzept präsentiert, über das weitere Vorgehen berichtet und das Konzept auf der Internetseite der Stadt Wuppertal eingestellt. Am 08.07.2019 soll im Rat der Stadt Wuppertal über das Konzept beschlossen werden.  

Hochbarmen ist nach diesem Konzept an das Radwegenetz der Stadt angeschlossen. Die Vorschläge des Bürgervereins zum Radwegekonzept finden sich hier wieder.



Mai 2017

 

Die Stadt Wuppertal will bis Ende 2017 ein neues Radverkehrskonzept beschließen (Drucksache-Nr. VO/0005/17). Die Stadt setzt bei diesem Projekt intensiv auf die Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger. Eine erste Veranstaltung zur Bürgerbeteiligung hat bereits Anfang April 2017 stattgefunden.

 

Der Bürgerverein Hochbarmen e.V. untersucht und sammelt zu diesem Thema Vorschläge zur Verbesserung der Verkehrsproblematik in seinem Verbreitungsgebiet und angrenzenden Regionen. Am 03.05.2017 hat es eine Ortsbesichtigung auf Lichtscheid mit Vertretern der Stadt Wuppertal und dem Bürgerverein Hochbarmen e.V. gegeben.

 

Für den Bürgerverein hat Herr Dr. Helmut Kalkoff umfassende Vorschläge für ein Rad- und Fußwegekonzept erstellt und an die Stadt Wuppertal weitergeleitet.



Fakten zum Wasserturm Lichtscheid

Der Wasserturm Lichtscheid wurde 1975 gebaut. Er steht auf dem höchsten Punkt in Wuppertal. Die geodätische Höhe (Geländehöhe) beträgt 338,60 m (Eingangsbereich). Das Dach weist eine Höhe von 390,60 m üNN auf. Der Turm hat insgesamt eine Höhe von ca. 58,00 m (mit Antenne). Die Tasse hat einen Durchmesser von 27 m. 

Der Wasserbehälter hat zwei Kammern mit einem Gesamtvolumen von 1.540 m³ (Kammer 1: 290 m³, Kammer 2: 1.250 m³). Gespeist wird der Turm vom Wasserwerk Herbringhausen. Die Füllhöhe beträgt ca. 6,80 m.

Der höchste Wasserstand liegt bei 384,00 m üNN.

 

Technische Daten:

Fundament

Durchmesser 10,50 m

Höhe 2,50 m

 

Schaft

max. Höhe (über Oberkante Fundamenthöhe) 53,90 m

äußerer Durchmesser 5,04 m

 

Behälter

Leergewicht 1.700 t

Durchmesser (Oberkante) 28,70 m

Höhe 13,80 m

Gesamtgewicht 3.240 t (davon 1.540 t Trinkwasser)

Versorgungsgebiet:

- Ronsdorf

- Lichtscheid 

- teilweise Cronenberg (bis Bereich Hahnerberg)